Besonderheiten

Zeitlich unbegrenzt

Im Gegensatz zu Projektmanagement ist das Multiprojektmanagement nicht zeitlich begrenzt. Ein Projekt wird üblicherweise zu einem definierten Zeitpunkt initialisiert und endet nach Vollbringung der angestrebten Leistung. Das Multiprojektmanagement als übergeordnete Koordinations- und Entscheidungsstelle endet nicht mit dem Abschluss von einzelnen Projekten sondern besteht solange weiter, wie das Unternehmen/die Organisation eine Vielzahl an Projekten durchführt. Somit entfällt beim Multiprojektmanagement die Initiierungs- sowie die Abschlussphase und es bleiben die folgenden drei Führungsprozesse die immer wieder neu durchlaufen werden:

  1. Übergeordnete Ziele definieren

  2. Übergeordnete Planung erstellen

  3. Übergeordnete Steuerung durchführen

 

Qualitätskontrolle

Im Vergleich zum Projektmanagement können dem Multiprojektmanagement häufig keine konkreten Resultate zugeordnet werden. Da die konkrete Abwicklung eines Projekts Sache des Projektmanagements ist, wird ein Erfolg eher dem Projektverantwortlichen zugeschrieben und nicht der Übergeordneten Instanz die über die Durchführung des Projekts entschieden hat. Dies macht es schwieriger die Arbeit des Multiprojektmanagements zu evaluieren, da die Qualität ihrer Arbeit nicht im Erfolg einzelner Projekte, sondern in einer allgemeinen Erreichung der strategischen Unternehmensziele liegt. Andererseits ist auch ein Misserfolg eines Projekts im Normalfall nicht die Schuld des Multiprojektmanagements sondern des Projektleiters der die Verantwortung für das Projekt trägt.

 

Im Extremfall kann, aufgrund mangelnder konkreter Ergebnisse, die Existenzberechtigung von Multiprojektmanagement in Frage gestellt werden wenn es nicht verstanden wird, über die vollbrachte Arbeit regelmässig zu informieren.

 

Organisatorische Neutralität

Vielerorts wird Multiprojektmanagement dem Aufgabenbereich der mittleren und unteren Managementstufe zugeordnet. Es ist aber von grosser Wichtigkeit für den langfristigen unternehmerischen Erfolg, dass das Top-Management stark integriert wird. Projekte sind Investitionsentscheide die gesamthaft dafür sorgen, dass die Unternehmensstrategie umgesetzt wird. Der Erfolg der Umsetzung dieser Strategie fällt letztlich in den Verantwortungsbereich der Unternehmensleitung. Das Multiprojektmanagement sollte nicht der IT oder sonst einem operativen Bereich, sondern direkt der Unternehmensführung/Unternehmensentwicklung untergeordnet sein. Dies, um eine gewisse Neutralität zu gewährleisten gegenüber den verschiedenen Stakeholdern und um politischen Ränkespielen vorzubeugen. Ein Multiprojektmanager nimmt eine zentrale Schnittstellenfunktion zwischen Unternehmensleitung und dem operativen Projektgeschäft ein.

 

« Zurück

PrivatePublicConsulting GmbH, Obere Zollgasse 76, 3072 Ostermundigen | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.ppc.ch