Eventprojekte

Ziele, Merkmale und Besonderheiten

Eventprojekte zielen auf die Realisierung einer öffentlichen oder halb-öffentlichen Veranstaltung. Ein Hauptmerkmal sozialer Eventprojekte ist die hohe Beteiligung der Zielgruppe(n), bzw. der Adressatinnen und Adressaten. Oftmals haben diese auch das Projekt initiiert.

 

Das Hauptziel von Eventprojekten besteht in der Regel darin, Begegnungen von Menschen zu ermöglichen. Dies wird durch die Schaffung spezifischer Angebote oder durch Attraktionen erreicht. Meist handelt es sich um einmalige und aussergewöhnliche Anlässe, die zudem eine öffentliche Aufmerksamkeit beabsichtigen. Eventprojekte werden gerne realisiert, um (a) den Zusammenhalt einer bestimmten Gruppe zu stärken und (b) spezifische Anliegen einer bestimmten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Beispiele für Eventprojekte finden sich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (z.B. Basketball-Night) oder in der Nachbarschafts- und Quartierarbeit (z.B. Hausgemeinschaftsfest).

 

Erfolgreiche soziale Eventprojekte können zu wiederkehrenden Anlässen werden und somit in Regelstrukturen übergehen. Dann kann jedoch im eigentlichen Sinne von Projektmanagement nicht mehr von Projekten gesprochen werden (vgl. Definition von Projekten).

 

Organisation

Bei klassischen Eventprojekten (z.B. Stadtfeste oder Konzerte) wird die Gesamtorganisation des Events bzw. des Anlasses (vom Konzept bis zum Medienbericht) meist an spezialisierte Agenturen übergeben. Bei sozialen Eventprojekten ist es jedoch typisch, dass sowohl die Planung, Umsetzung und Auswertung von den Initianten selbst übernommen wird. Im Vordergrund steht hier die Beteiligung möglichst vieler und unterschiedlicher Menschen und somit die Nutzung vielfältiger Ressourcen. Organisatorinnen und Organisatoren sind meist soziale Unternehmen, Gemeinden, Interessengruppen oder Vereine, karitative Organisationen, Stiftungen u.a.

 

Verfahren / Methoden

Die angestrebte Vielfalt von Beteiligten erfordert und ermöglicht unterschiedliche methodische Zugänge. Im Zentrum stehen kreative, partizipative und interaktive Verfahren, sowie die Nutzung klassischer Planungs- und Controlling-Tools. Wie in anderen sozialen Projekten besteht eine grosse Herausforderung darin, die Aktivitäten und Ergebnisse der verschiedenen Beteiligten/Arbeitsgruppen zu einem Ganzen zusammenzubringen.

 

« Zurück

PrivatePublicConsulting GmbH, Obere Zollgasse 76, 3072 Ostermundigen | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.ppc.ch